Siegerhengste Oldenbuger Körung

Siegerhengste Oldenburger Körung stehen fest – Auktion mit Spitzenpeis

Die Siegerhengste Oldenburger Körung stehen fest

Vom 12. bis 14. Januar 2023 stellten sich in Vechta rund 80 Junghengste der Körkomission des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes (OL) und Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International (OS). Heute ging sie mit Präsentation der Prrämienhengste, der Proklamation der Siegerhengste und der Auktion der verkäuflichen Hengste zu Ende.

Siegerhengst von Bon Courage, Presispitze AuktionJunghengst von Bon Courage trägt die Siegerschärpe

Zum strahlenden Oldenburger Siegerhengst des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes (OL) wurde ein Nachkomme v. Bon Courage – Sezuan – Dimaggio – Landadel, aus der Zucht von Jürgen Fetzer aus Zimmern/Baden-Württemberg und ausgestellt von Rothenberger Ventures GmbH aus Bad Homburg, gekürt. Züchter Jürgen Fetzer stellte bereits den Siegerhengst 2012 Follow Me v. Fürstenball und den Hauptprämiensieger von 2019 Follow Him’s Schönweide v. Follow Me. Aus dem Stamm des diesjährigen Siegerhengstes stammen u.a. der Triple-Europameister der U25-Reiter von 2016 Deveraux OLD v. De Niro unter Sanneke Rothenberger und der Olympia-Bronzemedaillengewinner 2016 Roosevelt v. Rotspon unter Allison M. Brock, USA. Oldenburgs Zuchtleiter Bernhard Thoben sagt über den Siegerhengst: „Mit sehr viel Ausdruck dieses Pferd, eines seiner Highlights war sicherlich die Arbeit an der Longe mit unglaublicher Geschmeidigkeit und Elastizität, wunderbar vorgestellt und ein Genuss zuzusehen. Ein stabil konzipiertes Pferd mit einem tollen Fundament, der einfach alles mitbringt.“ Der Junghengst wurde über die Auktion dem neuen Besitzer Gut Schönweide für den Rekordpreis von 1,25 Millionen Euro zugeschlagen.

Mit Silber im Prämienlot der dressurbetonten Oldenburger Hengste durfte sich ein Hengst v. Bonds – Bretton Woods – Gribaldi/Trak. – Arogno/Trak., aus der Zucht und ausgestellt von Först & Besecke GbR, Kamen/Nordrhein-Westfalen, schmücken. Sein Vater Bonds war Siegerhengst der Oldenburger Hengst-Tage 2015 in Vechta. Der Reservesieger wechselte über die Auktion für 255.000 Euro in das Landgestüt Moritzburg. Mit Bronze glänzte ein nobler Rappe v. Totilas – Sir Donnerhall I – Don Schufro – Friedensherr, aus der Zucht von Reay Campbell, Schottland, und ausgestellt vom Gestüt Schafhof, Kronberg. Seine Schwester, die Ic-Brillantringstute Shadow Fairy Caledonia, gewann 2022 Bronze beim Bundeschampionat der dreijährigen Stuten und Wallache. Der Junghengst verbleibt im Besitz des Gestüts Schafhof.

Tobago Z-Nachkomme wird OS-SiegerhengstTobago Z-Nachkomme wird OS-Siegerhengst

Mit der Siegerschärpe des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International (OS) wurde ein Sohn des Global Champions Tour-Siegers Tobago Z aus einer Mutter von Converter – Argentinus – Landadel, aus der Zucht von Helmut jun. Zuschlag, Staufenberg/Hessen, und ausgestellt von Henrik Klatte aus Lastrup/Niedersachsen, ausgezeichnet. Vater Tobago Z ist unter Daniel Deusser erfolgreich in 1.60 m-Springen. Er gewann 2022 unter anderem den Rolex Grand Prix in s’Hertogenbosch und den Global Champions Tour Super Grand Prix in Prag. Oldenburgs Zuchtleiter Bernhard Thoben lobt das Springtalent: „Ein unheimlich schlaues Pferd, immer auf seinen Vorführer fokussiert, der immer alles richtig machen möchte. Das Freispringen absolvierte er sehr leichtfüßig mit einer hohen Gleichmäßigkeit mit viel Vermögen. Wenn man sich das Pedigree anschaut, aktueller geht es glaube ich gerade nicht.“ Das Springtalent wechselte über die Auktion für 165.000 Euro seinen Besitzer.

Der Springpferdezuchtverband Oldenburg-International kürte einen Sohn v. Solid Gold – Cornet Obolensky – Quick Star – Capitol I, aus der Zucht von Dr. Philipp Lingens, Ankum/Niedersachsen und ausgestellt von IB Berger & Dr. Philipp Lingens, Sulzbach-Rosenberg/Bayern, zum Silbermedaillengewinner. Aus dem Stamm kommt u.a. der Olympia-Sieger von 2000 in Sydney Cento unter Otto Becker. Der Reservesieger wurde für 105.000 Euro verkauft. Bronze im OS-Lot erhielt ein vermögender Hengst v. Dia Corrado – Lord Pezi – Caletto I – Landadel, Z.: Jörn Kusel, Visselhövede/Niedersachsen, A.: Zuchthof René Tebbel, Emsbüren/Niedersachsen. Aus dem Stamm kommt u.a. der Olympia-Sieger von 1996 in Atlanta und 2000 in Sydney For Pleasure unter Lars Nieberg und Marcus Ehning. Auch dieser Junghengst fand über die Auktion ein neues Zuhause, seinen neuen Besitzern war das 61.000 Euro wert.

Bitte finden Sie hier die Körergebnisse:

Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V. (OL): https://oldenburger-pferde.com/upload/News/Zucht/Endergebnis_Koerung_OL_2023.pdf

Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V. (OS): https://oldenburger-pferde.com/upload/News/Zucht/Endergebnis_Koerung_OS_2023.pdf

Foto: OS-Siegerhengst v. Tobago Z – Converter – Argentinus – Landadel. (OLD Art)
Foto: OL-Siegerhengst v. Bon Courage – Sezuan – Dimaggio – Landadel. (OLD Art)

 

Pferde Ritter
www.pferde-ritter.de
info@pferde-ritter.de
Tel.: 0049 – 173 9583116