Oldenburger Hengsttage und DSP-Hauptkörung

Oldenburger Hengsttage und DSP-Hauptkörung – 2023 startet gleich mit zwei Körungen

Das Jahr 2023 ist gerade einmal ein paar Tage alt und schon stehen uns die ersten beiden Highlight-Veranstaltungen ins Haus – Oldenburger Hengsttage und DSP-Hauptkörung. Die Oldenburger Hengsttage in Vechta vom 12. bis 14 Januar und die DSP-Hauptkörung in München vom 18. bis 21. Januar.

Oldenburger Hengsttage – 82 Hengste stellen sich vor

Die Oldenburger Hengsttage vom 12. bis zum 14. Januar lassen laut Oldenburger Verband herausragende Dressur- und Springhengste erwarten, insgesamt 82 an der Zahl – davon 33 Spring- und 49 Drssurhengste.

Der Zeiplan mit allem Wichtigen:

Am Donnerstag, 12. Januar startet die Oldenburger Körung auf der Dreiecksbahn um 11.00 Uhr. Ab 15.00 Uhr präsentieren sich die Dressurhengste dann in ihrem zweiten Prüfungsabschnitt, dem Longieren.

Am Freitag, 13. Januar, zeigen sich die Hengste in ihren Paradedisziplinen: Um 8.30 Uhr beginnt das Freilaufen und Freispringen der Springhengste, die Dressurhengste präsentieren sich der Körkomission ab 16.00 Uhr beim Freilaufen.

Der Samstag, 14. Januar, ist gespickt mit vielen Highlights. Zunächst wird es um 9.30 Uhr spannend bei der Prämierung mit der Auswahl der Siegerhengste. Anschließend konkurrieren die besten vierjährigen Hengste, die bereits ihren ersten Fohlenjahrgang in einer Nachzuchtbesichtigung präsentierten, um den Titel des Hauptprämien-Siegers. Ab 13.00 Uhr startet der Oldenburger Hengstmarkt mit seiner Auktion, in der die gekörten und nicht gekörten Hengste versteigert werden.

Sowohl auf der Homepage des Oldenburger Verbands als auch bei ClipMyHorse.tv werden ab Donnerstagmorgen die Oldenburger Hengsttage live übertragen. Die Körkandidaten und der Körkatalog sind zu finden unter https://oldenburger-pferde.com/de/auktionen/koerung23-os/liste-auktion.html

DSP-Hauptkörung – 80 Köraspiranten zum Jubiläum auf dem Laufsteg

20 Jahre DSP-Hengsttage, das gilt heuer in München-Riem auf der Olympia-Reitanlage zu feiern. Die Veranstaltung ist bei den Züchtern und Hengsthaltern etabliert und nicht mehr aus dem jährlichen Körkalender wegzudenken. Die Jubiläumskollektion umfasst rund 80 Hengste. Von A wie Alaba über Asti Spumante, Chacco Blue, Desperados, Don Schufro, Don VHP Z, Dream Boy, Escamillo, (3), Fürst Samarant (3), Jovian, Le Formidable (2), Revolution, Secret, Tangelo v.d Zuuthoeve, Toto Jr., Vaderland, Van Gogh, Varihoka du Temple, Vingino, Viva Gold (2) bis Z wie Zinedream.

Dreieinhalb Tage Hengste pur

Die Jubiläumsauflage startet am Mittwoch, den 18. Januar, mit dem Freispringen der Dressurkollektion. Am Donnerstag ab 8.30 Uhr steht die Pflastermusterung der gesamten Kollektion auf dem Programm. Es folgt am Nachmittag das Longieren der Dressurkollektion und der erste Auftritt der Springkollektion in der Freispringgasse. Körtag ist dann der Freitag: Gestartet wird mit den Dressurhengsten im Freilaufen und der Verkündung der Körurteile. Am Nachmittag folgt das zweite Freispringen mit anschließender Verkündung der Körurteile auf dem Zeitplan.

Ab 20 Uhr wird gefeiert: Die beliebte DSP-Hengst-Gala wird nach zweijähriger Pause wieder begeistern: Imposante Schaubilder, Hengstpersönlichkeiten, Züchterehrungen kombiniert in einem attraktiven Programm-Mix bieten rund 2 ½ Stunden beste Unterhaltung und anschließend wird zur großen Jubiläums-Party eingeladen.

Am Samstagvormittag findet die Abschlusspräsentation der verkäuflichen Hengste statt und ab 13.30 Uhr wird das große Finale eingeläutet mit Ehrung der Sieger- und Prämienhengste und der anschließenden Auktion mit Hendrik Schulze Rückamp am Pult.

Auch die DSP-Hauptkörung wird von ClipMyHorse.tv live übertragen. Die Körkandidaten sind auf der Auktionsseite mit Beschreibung, Fotos und Video zu finden.

Foto: Judith ten Brink-Schempf