Siegerhengst Oldenburg OL Foundation x Qauterback

Siegerhengste der Oldenburger Körung 2020 stehen fest

Die Siegerhengste der Oldenburger Körung 2020 wurden am Donnerstag, 19. November, und am Samstag 21. November, in Vachta proklamiert. Die virtuell stattfindende Körung konnte von Interessierten auf ClipMyHorse verfolgt werden. Absolutes Novum: Die verkäulichen Hengste werden über eine reine Onlie-Auktion angeboten, die am Samstag, 21. November, 19.00 Uhr startet und am Sonntag, 22. November, 18.00 Uhr endet. Man kann die Gebote live verfolgen.

Strahlender OL-Siegerhengst

Siegerhengst Oldenburg OL Foundation x QauterbackZum strahlenden Oldenburger Siegerhengst des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes (OL) wurde ein Nachkomme v. Foundation a.d. Quarta v. Quaterback – Weltmeyer – Brentano II, aus der Zucht vom Zuchthof Vogel, Enger, Niedersachsen und ausgestellt von Helgstrand Dressage aus Dänemark, gekürt. Seine Mutter brachte bereits den gekörten Vollbruder For Magic. Die Großmutter ist die Schwester von drei gekörten Hengsten: Worldly, Worldly II und Walchensee, alle drei v. Weltmeyer. Oldenburgs Referent des Zuchtleiters Bernhard Thoben kommentierte: „Wir sahen einen typvollen Sportler mit sehr viel Charme und unglaublichen Möglichkeiten. Ein sehr souveränes Pferd, das sich nicht aus der Ruhe bringen lässt und sich stets ausbalanciert und energisch präsentierte. Der Hengst wusste besonders an der Longe zu überzeugen. Wir erhoffen uns viel von unserem diesjährigen Siegerhengst“.

Silber im Prämienlot der dressurbetonten Oldenburger gewann ein extravagant gezogener Hengst v. For Dance a.d. Gwendolina v. Zack – Diamond Hit – Rubinstein I, Z.: Jörg Bös, Nordhorn, A.: Dressurstall Sandbrink GmbH, Meinersen, Niedersachsen. Aus dem Mutterstamm kommt der Grand Prix-Sieger Doctor v. Diamond Hit unter der US-Amerikanerin Shelly Francis. Alle Interessenten haben die Möglichkeit den Reservesieger sowie den zweiten Reservesieger auf dem Online-Hengstmarkt unter www.oldenburger-pferde.com zu ersteigern.

Mit Bronze glänzte ein bewegungsstarker, energischer Hengst v. Bordeaux a.d. Fantastic v. Fürst Piccolo – Wolkenstein II – Bolero, aus der Zucht und ausgestellt von Arndt Schwierking aus Barver. Aus dem Stamm kommt ebenfalls Andretti, der unter der Britin Laura Tomlinson-Bechtholsheimer Erfolge im Grand Prix-Sport verbuchen konnte.

Ergebnisse des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes (OL)

Sprunggewaltiger OS-Siegerhengst

Siegerhengst OS Oldenburger Körung 2020Zum strahlenden Oldenburger Siegerhengst des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International (OS) wurde ein Nachkomme v. Catoki a.d. Betty Balou v. Balou du Rouet – Drosselklang II – Godewind, aus der Zucht von Hendrik Hüsker, Syke-Wachendorf, und ausgestellt von Susanne Hartmann, Hodorf, gekürt. Vater Catoki war unter Philipp Weishaupt international siegreich. Oldenburgs Referent des Zuchtleiters Bernhard Thoben sagte über den Siegerhengst: „Dieser Hengst zeigte sich immer souverän, bereits auf dem Pflaster, vor allem auch hier beim Freispringen. Er sprang locker mit viel Übersicht und Körperspannung dabei und mit einer großen Ruhe ausgestattet. Er wusste genau, was zu tun ist.“

Ergebnisse des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International (OS)

 

 

 

 

 

 

Fotos: gr. Feldhaus

Pferde Ritter
www.pferde-ritter.de
info@pferde-ritter.de

Schreibe einen Kommentar